Verwaltungsgemeinschaft Schillingsfürst (Druckversion)

Liebe Bürgerinnen und Bürger aus Wörnitz und seinen Ortsteilen,

ich freue mich sehr darauf, in den kommenden sechs Jahren für Euch als Bürgermeisterin arbeiten zu dürfen!

Die Verpflichtung für das Amt des Bürgermeisters betrachte ich nicht als Angelegenheit, die meine Person betrifft. Für mich stehen das Gemeinwesen, die Gemeinde Wörnitz und ihre Bürgerinnen und Bürger im Mittelpunkt. Und das wird auch in den nächsten sechs Jahren so bleiben.

Für diese Gemeinde tätig zu sein, sie weiter voranzubringen und für die Belange der Bürger tatkräftig einzutreten, ist mein Wunsch.

Danke, dass Sie mir dafür Ihr überwältigendes Vertrauen ausgesprochen haben.

In den kommenden Jahren möchte ich gemeinsam mit dem neuen Gemeinderat und allen Wörnitzerinnen und Wörnitzern wichtige Projekte angehen. Dabei können wir auf dem aufbauen, was in den vergangenen Jahren bereits geleistet wurde. Die Weichen sind gestellt.

Karl Beck und der Gemeinderat haben viel bewegt in den letzten Jahren – danke für die  Grundlagen, die in Wörnitz für ein gutes Leben geschaffen wurden.

Wörnitz steht finanziell gut da, unser Gemeinwohl funktioniert, wir profitieren von einer aktiven Bürgerschaft und einem tollen Vereinsleben.

Was vor uns liegt, sollten wir im Gemeinderat stets unter der Prämisse angehen, die Bürgerinnen und Bürger möglichst eng einzubinden, bürgernah zu sein und unsere Entscheidungen transparent und nachvollziehbar zu machen.

Bei all dem müssen wir Schwerpunkte setzen.  Unsere Kommune weiter stärken.

Dazu zähle ich die Entscheidung über die Nutzung des Gebäudes Georg Ehnes Platz 2, die Umsetzung des Gemeindeentwicklungskonzeptes, der Dorfentwicklung von Wörnitz, Mühlen und Erzberg. Wir werden die Fortführung der Planung des Zweckverbandes Industrie-/Gewerbepark InterFranken weiter mit vorantreiben, sowie die Erweiterung der Kläranlage angehen.

Wir müssen darüber diskutieren, wie wir unsere Gemeinde noch umweltfreundlicher gestalten wollen, wie wir noch familienfreundlicher werden können und uns als attraktiven Standort für Investoren und Touristen aufstellen.

Ich möchte daran arbeiten, dass das Leben in Wörnitz gut bleibt und setze dabei auf ein kollegiales Miteinander.

Aktiv anzupacken, nicht nachlassen im Bestreben, das Beste für Wörnitz und seine Bürgerinnen und Bürger zu erreichen und die Werte unserer Heimat zu wahren, so dass das Leben in Wörnitz einfach gut bleibt – das wird mein Motto für meine Arbeit hier in Wörnitz sein!

Auch unsere Kommune wird die Folgen der Corona Krise zu spüren bekommen. Das wahre Ausmaß ist aber zurzeit noch gar nicht erkennbar.

Je unberechenbarer die Zukunft, umso mehr müssen wir versuchen in den Kommunen das zu vermitteln, wonach sich die Menschen sehnen:  Sicherheit, Identität, Geborgenheit und Mitsprache sowie Demokratie.

Dazu bitte ich Sie um Ihre Unterstützung, Ihre kritische und konstruktive Begleitung und Ihre Bereitschaft, an unseren gemeinsamen Zielen nach Kräften mitzuwirken.

Herzlichst Ihre neue Bürgermeisterin Friederike Sonnemann

http://www.woernitz.de//unsere-gemeinde/grusswort